Ausflüge im Allgäu: Geheimtipp Westallgäu

Das Westallgäu ist eine Voralpenlandschaft voller Schönheit: Sanft geschwungene Hügel und weite Täler – blühende Wiesen und malerische Dörfer.

Bei Ausflügen im Allgäu bieten sich das ganz Jahr unzählige Möglichkeiten, sich aktiv in der herrlichen Natur zu bewegen und die frische Luft zu genießen.

Für Wanderer ist im Westallgäu vom Spaziergang bis zur Bergtour alles möglich. Genauso ist es hier ein Paradies für E-Bikern, Genussradler oder Mountainbiker.

Im Winter erwartet Sie eine Wunderwelt in weiß – beste Bedingungen zum Langlaufen, Schlittenfahren und auch Alpinskifahrer kommen auf ihre Kosten.

Auch das kulturelle Leben kommt im Westallgäu nicht zu kurz. Liebevoll gestaltete Museen und zahlreiche Feste zeigen die Verbindung von Tradition und Moderne.

Durch die einzigartige Lage zwischen Alpenland und Bodensee gibt es unzählige Ausflugsziele im Allgäu für die ganze Familie.

Der Bodensee liegt nur 35 km von Maierhöfen entfernt – unternehmen Sie eine Schifffahrt und gehen Sie baden – ein Tag am See wird Ihnen sicher gefallen.

Oder Sie bestaunen die Königsschlösser in Füssen und besuchen die historischen Altstädte in Wangen, Isny und Bregenz.

Die Auswahl an Sport- und Freizeitmöglichkeiten ist groß – im Umkreis von 25 Kilometern können Sie an 7 Golfplätzen Ihrer Leidenschaft frönen.

Und zahlreiche Erlebnis- und Schwimmbäder laden zum Planschen ein.

Herzlich Willkommen im Westallgäu!

Sommerspaß

Wir schätzen uns sehr glücklich, hier im Westallgäu leben zu dürfen. Deshalb freut es uns so sehr, Sie als unsere Gäste an so einem schönen Ort willkommen zu heißen.

Hier haben wir einige Tipps für Ihren Urlaub bei uns im Sontheim’s: Raus aus dem Alltag – unsere Natur macht einfach glücklich!

Ausgangspunkt: Sontheim’s Naturhotel & Spa
Höhenunterschied: 325 m
Höhenmeter: 347 hm
Länge: 7,5 km
Gehzeit: 2:50 h

Vom Hotel aus Richtung Maierhöfen zur Iberghalle entlang führt der Weg bergauf in Richtung Ferienclub bis hin zu einem unserer liebsten Ausflugsziele im Allgäu. An der Infotafel im Ferienclub gehen Sie rechts auf dem Weg vorbei an dem Gehege mit schottischen Hochlandrindern. Nach einigen hundert Metern halten Sie sich erneut rechts über den Bach und begehen einen leicht ansteigenden Weg. Vor den Wiesen zweigt dann der Weg links bergan vom Hauptweg ab, quert nach ca. 250 Metern einen Waldweg und geht als Pfad steil bergauf zum höchsten Punkt im Westallgäu, der Kugel.

Von hier genießten Sie den Blick auf die Oberstdorfer Bergwelt in der Ferne. Jetzt führt der Weg auf schmalem Pfad rechts an der Wieder vorbei in den Wald wieder bergab bis zum Wegkreuz. Dieses überqueren Sie und steigen entlang dem sogenannten Schluchtentobel, mit seinen gefährlichen steilen Abbrüchen, in Richtung Riedholz ab. Von  Riedholz aus bewegen Sie sich Richtung Staatsstraße/Eistobel, diese queren Sie, Richtung Steinmetz und finden den Weg zurück zum Hotel.

Seine reiche, vielseitige Pflanzenwelt führt im Laufe der Jahreszeiten ein charmantes Farbenspiel vor und macht das Landschaftsschutzgebiet zu einem der beliebtesten Ziele für Ausflüge im Allgäu. Wer Glück hat, kann wilde Schwäne und seltene Vögel beobachten. In den frühen Morgenstunden ist die Ruhe hier am intensivsten.

Ausgangspunkt: Sontheim’s Naturhotel & Spa
Höhenunterschied: 154 m
Höhenmeter: 211 hm
Länge: 10 km
Gehzeit: 3:00

Vom Hotel aus gehen Sie auf asphaltierter Straße in Richtung Happach. Dort an der Kreuzung zweigen Sie rechts ab. Nach ca. 300 Metern überqueren Sie die Hauptstraße nach Isny in Richtung Vorholz. Dort führt rechts der Weg in Richtung Warmhalden. Von hier aus haben Sie eine schöne Fernsicht in die Österreichischen und Schweizer Alpen. Man geht entlang den Wiesen, später durch Hochwald bis zum Wegkreuz. Hier verlassen Sie die asphaltierte Straße und folgen dem Wanderweg in Richtung Hengelesweiher. Diesen umrunden Sie und gelangen auf den Parkplatz am Weiher. Von dort führt der Weg ca. 150 Meter über die Straße und zweigt dann links auf unbefestigtem Weg in Richtung Ferienclub ab. Jetzt geht es leicht ansteigend bis zur Wegkreuzung, die überquert wird. Der Weg führt durch Wald, später durch Wiesen zum Ferienclub. Durch diesen geht es bergab zurück nach Maierhöfen.

Ausgangspunkt: Sontheim’s Naturhotel & Spa
Höhenunterschied: 99 m
Höhenmeter: 219 hm
Länge: 7,00 km
Gehzeit: 3:00 h

Das einmalige Naturschutzgebiet Eistobel ist von Maierhöfen auf Wanderwegen bequem zu erreichen. Nimmt man die Straße, so kommt man zu der 2 Kilometer entfernten, 200 Meter langen Argentobelbrücke. Von dort kann man über 50 Meter hinuntersehen und in die Schlucht hören. Dort unten stürzt das Wasser lärmend die Felsen hinab. Ein Weg führt in die Schlucht und 3 Kilometer flussaufwärts, entlang einem berauschenden Naturphänomen und damit einem der schönsten Ausflugsziele im Allgäu.

Schattenspendender Mischwald säumt die Ufer der Argen. Flussaufwärts gelangt man an den ersten Wasserfall, der tosend in ein von Felsen umrandetet smaragdgrünes Becken stürzt. Noch ein bisschen weiter gelangt man an den „Zwinger“ – ein Gewirr von gigantischen Nagelfluhblöcken, durch die sich die gesamte Flut brausend zwängt. Der anschließende Teil des Eistobels hat fast alpinen Charakter und verdeutlicht dem Wanderer, wie die vieltausendjährige Erosion durch das Schmelzwasser des Rheingletschers die romantische Schlucht des Eistobels geschaffen hat.

Nicht nur für Geologen, sondern auch für Tier- und Pflanzenfreunde bietet der Eistobel Interessantes. Seltene Tier- und Pflanzenarten sind hier zu Hause und warten darauf, entdeckt zu werden.

Um diesen Ausflug im Allgäu zu unternehmen, gehen Sie vom Hotel aus links Richtung Steinmetz weiter auf die asphaltierter Straße Richtung Argentobelbrücke. An der Kasse vorbei geht es steil bergab. Unten angekommen gehen Sie auf bequemen Fußwegen flussaufwärts durch einen Mischwald. Nach ca. 15 Minuten erreichen Sie einen „Zwinger“, eine Ansammlung gewaltiger Nagelfluhblöcke. Ab hier verengt sich der Weg, teilweise wurde er in den Felsen hineingesprengt. Nun erfolgt eine Ausweitung der Schlucht, die durch eine hohe, gelbe Sandsteinwand gekennzeichnet ist.

Die anschließende Felsenklaue ist durch einen gesicherten Felsenweg gut begehbar. Bald ist dann der oberste Wasserfall erreicht. Über ihm leitet in luftiger Höhe ein Steg auf die andere Seite des Flusses und lässt die Großartigkeit der Szenerie voll genießen. Nach Überquerung des Steges halten wir uns links und marschieren erst durch den Wald, dann am Waldrand entlang auf einem Feldweg Richtung Riedholz  aus Richtung Staatsstraße/Eistobel. Queren Sie diese Richtung Steinmetz und folgen Sie dem Weg zurück zum Hotel.

Ausgangspunkt: Hotel Sontheim
Höhenunterschied: 97 m
Höhenmeter: 112 m
Länge:  4,7 km
Gehzeit: 1:30 h

Die einzigartigen Skulpturen entlang eines Rundweges wurden von 11 Künstlerinnen und Künstlern aus dem Westallgäu erschaffen. Richtung Steinmetz Schrade am Bach entlang. Später quert er diesen auch. Er führt rechts leicht ansteigend durch blühende Wiesen und Wälder. Eine schöne Aussicht in die Allgäuer, Österreicher und Schweizer Bergwelt ist garantiert. An der Kreuzung rechts abbiegend folgt man den unbefestigten Weg, später der asphaltierten Straße in Richtung Maierhöfen wieder zurück zum Hotel.

Wanderkarten und die Übersichtskarte der Wandertrilogie Allgäu erhalten Sie kostenlos im Hotel.

Ein Ausflugsziel im Allgäu mit Aussicht auf Nagelfluhkette und Oberstdorfer Berge.

Wegen des Waldes ist der Track hier ungenau, also einfach dem Weg bergwärts zum Gipfel folgen. Dann weiter auf dem Höhenzug zum Iberg (Sicht nach Norden, links die Eistobelbrücke). 250m vor dem Iberg geht ein schmaler Pfad als Abkürzung zum Iberg. Von dort dann zur Abfahrt (eine Bitte an die Radfahrer: Bitte die Wanderer grüßen und nicht durch zu schnelle Fahrt verärgern). Nach dem Wald erwartet Sie eine schöne Bergsicht und Almwiesen.

Die vier Argentalgemeinden haben eine neue Wanderkarte im Maßstab 1:25.000 mit Wandervorschlägen, Höhenprofil und UMT-Gitter für GPS-Nutzer herausgegeben, die bei der Gemeinde und teilweise auch bei den örtlichen Vermietern zu erhalten ist. So können Sie sich ganz bequem aufmachen, zu Ihren Ausflügen im Allgäu.

In den Gästeämtern in Röthenbach und Maierhöfen ist die Radwanderkarte „Westallgäu-Bodensee“ (Maßstab 1: 50 000). Dort werden insgesamt 11 ausgesuchte Routen beschrieben

Winter-Ausflüge im Allgäu

Verschneite Gipfel und weiß gezuckerte Wälder – genießen Sie diese herrliche Winterlandschaft im Westallgäu.

Vielleicht gehen Sie Schneeschuh-Wandern oder Langlaufen? Bestens gepflegte Winterwanderwege und ein ausgedehntes Loipennetz lassen keine Wünsche offen.

Alpinskifahrer kommen an den Liften Flucken und Iberg voll auf ihre Kosten. Schlittenfreunde finden tolle Rodelhänge, an denen die ganze Familie großen Spaß hat.

Diese Ausflüge im Allgäu bieten für die ganze Familie etwas: Erleben Sie ein in ein Wintermärchen mit dick verschneiten Wiesen und Wäldern und dem traumhaftem Blick in die Berge.

Herzlich Willkommen im Allgäuer Winter!

Naturhotel Allgäu - Wellness Hotel Sontheim

Kultur und Brauchtum

Im Westallgäu ist das Leben zwischen Tradition und Moderne kein Widerspruch.

Besuchen Sie liebevoll gestaltete Museen wie das Deutsche Hutmuseum in Lindenberg oder das Skimuseum on Oberreute. Erleben Sie bei Ihren Ausflügen im Allgäu das Funkenfeuer, bei dem vom Winter Abschied genommen wird oder den Viehschied – den Alpabtrieb im Herbst. Auf vielen Festen hören Sie die Alphornbläser oder die Musikkapellen, die ganzjährig für stimmungsvolle Unterhaltung sorgen.

Tauchen Sie ein in die Kultur des Westallgäus!

Maierhöfen liegt inmitten von sanft geschwungenen, bewaldeten Hügeln am nördlichen Ende des Argentals.

Wiesen, Weiden und Wälder sowie zahlreiche Einzelhöfe und kleine Ortschaften prägen die Landschaft rund um den Westallgäuer Ort und laden zu jeder Jahreszeit zu ausgedehnten Wanderungen ein. Die Geschichte der Maierhöfer wurde schon vor Christi geprägt durch die unmittelbare Nähe zur römischen Heerstraße, und später von dem erbitterten Kampf der Bauern um die eigene Pfarrei.

Wer Maierhöfer Vorfahren hat, der ist von einem unnachgiebigen, eifrigen und weltgewandten Schlag, der sich seine Zukunft stets zu gestalten wusste.

Die Maierhöfer lieben Musik und den Tanz. Das traditionelle Kulturgut in seinen zahlreichen Facetten wird begeistert gepflegt und gelebt.

Schon lange ist die Land-und Viehwirtschaft nicht mehr das Hauptauskommen der Maierhöfer. Aber sie ist ein Standbein und eine Tradition mit Engagement und sie wird mit viel Liebe zur Natur betrieben.

Zu den beliebtesten Ausflugszielen im Allgäu zählt die aussichtsreiche, 1069 Meter hohe Riedholzer Kugel. Einzigartig ist auch das Naturschutzgebiet Eistobel.

Wenn im September die Kühe von den Bergweiden ins Dorf hinunter getrieben werden, dann feiert man in Maierhöfen Viehscheid.
Drei Tage lang geht es im Dorf und auf dem Festplatz ausgelassen zu.

Der Almabtrieb ist an vielen Allgäuer Orten das Highlight des Spätsommers. Die Tiere werden mit liebevoll geschmückt, mit aufwendigen Kränzen und großen Glocken, nach dem Almsommer zurück in die Ställe im Tal geführt. Sie müssen unbedingt einmal bei diesem unvergesslichen Erlebnis dabei sein.

Feuer – Zeichen des Lebens zwischen christlichem Glauben und vorchristlicher Zeit – begleiten das Allgäu durch die erste Jahreshälfte.

Pünktlich zum Beginn der Fastenzeit, am Sonntag nach Faschingsende, erleuchten Funkenfeuer an vielen exponierten Stellen des Westallgäus den Nachthimmel. Der alemannische Brauch aus grauer Vorzeit – symbolisiert durch eine Strohhexe – sollte böse Geister vertreiben und abwehren.

Heute ist das Funkenfeuer ein geselliger und optisch reizvoller Anlass. Obendrein beschert es Gaumenfreuden in Form von süßen ,,Funke-Kiechla”, die zum Funkenfeuer einfach dazugehören. Ohne Frage eines der schönsten Ziele für Ausflüge im Allgäu!

Ausflüge im Allgäu & Umgebung

Die Freizeitmöglichkeiten sind in der Ferienregion fast unerschöpflich. Ob ein Ausflug vom Allgäu zum Bodensee oder zu den Königsschlössern nach Füssen – hier kommt sicher keine Langeweile auf. Familien mit Kindern können viele Attraktionen wie den Alpsee-Coaster oder das Ravensburger Spieleland besuchen.

Der Hochseilgarten Kletterwald Bärenfalle verfügt über 14 unterschiedliche Hochseilgarten-Parcours mit ca. 150 Elementen, die zwischen 1 und 15 Metern Höhe in den Bäumen installiert sind.

Kinder können ab ca. 6 Jahren und einer Körpergröße von ca. 1,20 Meter im Hochseilgarten klettern. Die gelben, orangen und grünen Parcours sind speziell auf die Bedürfnisse der Kleinen ausgelegt. Kinder bis 14 Jahren brauchen zusätzlich zur Begehung des Hochseilgartens die Begleitung eines Erwachsenen, der zusätzlich auf die Sicherheit achtet.

Käpt’n Blaubärs Abenteuerfahrt
Alles im Lot auf dem Boot? Na, dann kann es ja los gehen. Die unglaubliche Fahrt mit der Blaubären-Flotte ist eines der schönsten Ausflugsziele im Allgäu für Kinder. Hier wird gelogen, dass sich die Balken biegen. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Boot plötzlich an der Insel der Teebeutel-Indianer vorbei fährt oder Sie in einer Höhle auf wandernde Leuchttürme treffen.

Fix & Foxi-Baggergrube
Hier werden Kinderträume wahr: 10 Originale Komatsu-Baustellen-Bagger stehen in der großen Kiesgrube bereit. Nach einer kurzen Einweisung schaufeln große und kleine Baumeister zu zweit oder alleine, was das Zeug hält.

Hier geht die Post ab. Auf der ca. 3 km langen Strecke mit ihren 68 Kurven in der Bergabbahn, 23 Wellen, 7 Jumps, 4 Brücken über Wege, Tobel und Bäche kann man schon mal einen lauten Juchzer hören, wenn jemand einfach aus Spaß an der Freud’ seinem Gefühl Ausdruck verleiht.

Sechs bis zehn Minuten dauert der Nervenkitzel bei der rasanten Abfahrt auf der ganzjährig befahrbaren Trasse. Kindsköpfe jeden Alters sind begeistert von der irren Streckenführung.

Das Freilichtmuseum Pfahlbauten ist familien- und kindergerecht organisiert und seit jeher einer der beliebtesten Ausflugsziele im Allgäu.

Bei Führungen und Aktionsprogrammen im Museum am Bodensee geht man besonders auf Kinder ein. Originalgetreue Nachbildungen von Objekten, wie es sie vor Jahrtausenden gegeben hat, dürfen zum besseren Verständnis angefasst werden.

Die Rundwege können mit Kinderwagen befahren werden. Ruheräume und auch ein Wickelraum sind vorhanden.

Das lebendige Museum für die ganze Familie.

Verbringen Sie mit Ihrer Familie wunderbare Stunden in höchstgelegenen Freilichtmuseum Deutschlands.
Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in das harte Leben und Arbeiten der Bergbauern.

Langeweile gibts im Bergbauernmuseum in Diepolz nicht. Die Kinder toben sich im Spielwäldle aus, hüpfen im Heustock oder streicheln Tiere. Führungen, Aktionstage oder Kurse zum Buttern, Filzen und Imkern werden angeboten.

Naturhotel & Spa Sontheim - Wellness Hotel Allgäu

…noch mehr Freizeitangebote in der Umgebung